en-USde-DE

Leitbild

Das Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam-Sacrow (IfB) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der anwendungsorientierten fischereilichen Forschung in Binnengewässern. Mit seinen Arbeiten sieht es sich als Brücke und Bindeglied zwischen Grundlagenforschung und Praxis.

Sowohl die Entwicklung der Fischbestände in Seen und Flüssen und ihre Nutzung durch Erwerbs- und Angelfischer als auch die Kultivierung von Fischen in Teichen und speziellen Anlagen sind von hoher wirtschaftlicher, sozialer und gewässerökologischer Bedeutung. Fische sind ein schmackhaftes, gesundes und stark nachgefragtes Lebensmittel. Sie sollen für die Verbraucher in ausreichender Menge, hoher Qualität und Frische zur Verfügung stehen. Dabei sind Fischbestände nachhaltig und im Einklang mit regionalen, nationalen sowie europaweiten Verordnungen und Richtlinien zu bewirtschaften, Übernutzungen und Schädigungen von Populationen und Gewässern zu verhindern und Technologien für eine umweltschonende, kontrollierte Vermehrung und Aufzucht in der Aquakultur zu entwickeln und zu optimieren.

Vor diesem Hintergrund besteht die Aufgabe des IfB darin, durch eine eng an praktischen Fragestellungen orientierte Forschung wissenschaftliche Grundlagen für eine tragfähige und erfolgreiche Erwerbs- und Angelfischerei einschließlich Aquakultur sowie fachlich untermauerte fischereipolitische Entscheidungen zu schaffen. Die Arbeit des Instituts soll der fischereilichen Praxis, den Verbrauchern, der Umwelt sowie den fachpolitischen Entscheidungsträgern dienen. Daneben unterstützt das Institut die fischereiliche Hochschulausbildung und informiert die Öffentlichkeit zu aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Fische, Fischerei und Binnengewässer.

Die Bewirtschaftung und Hege von Fischbeständen und daraus erwachsende Wechselwirkungen mit der aquatischen Umwelt berühren aktuelle Diskussionen zur Zukunft wie z.B. die Auswirkungen von Klimaveränderungen, die Sicherung der Nahrungsmittelerzeugung, die Bereitstellung von Rohstoffen, die Wahrung der genetischen Vielfalt oder den Umweltschutz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IfB sind davon überzeugt, dass einer fachlich fundierten, anwendungsorientierten Fischereiforschung in diesem Zusammenhang auch zukünftig wesentliche Bedeutung zukommt.

Print
  |