en-USde-DE

Weiterbildungsangebote am IfB

Das IfB bietet selbst regelmäßig Weiterbildungsangebote für den Binnenfischereisektor an. Hierzu zählen jährlich stattfindende Veranstaltungen, wie die "Fortbildungsveranstaltung Institut für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow" in Seddin sowie die am IfB angebotenen Veranstaltungsformate "Fischforum Jägerhof" wie auch nach Bedarf themenspezifische Tagungen und Workshops.  Informationen zu geplanten und durchgeführten Weiterbildungen sind unter Aktuelles zu finden.


Unsere interne Weiterbildung ist ESF-gefördert

Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Instituts für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow e.V. können mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) verschiedene Weiterbildungen durchgeführt werden. Diese Weiterbildungsmaßnahmen qualifizieren unsere Kollegen und Kolleginnen im Bereich Fahrsicherheitstraining und Softwareschulungen.

Der größere Teil unserer Mitarbeiter/innen ist arbeitsbedingt viel auf Dienstreisen unterwegs. Diese Dienstreisen betreffen nicht nur Beratungstermine oder Tagungsbesuche, sondern hauptsächlich Befischungs- und Beprobungsfahrten zu Seen, Flüssen und Bächen unserer Untersuchungsgebiete in Brandenburg und unseren anderen Partnerländern. Das geförderte, intensive Fahrsicherheitstraining mit Experten des ADAC ermöglicht es den Kollegen und Kolleginnen noch besser auf Wetter- und Bodenverhältnisse zu reagieren und ein angepasstes Fahrverhalten zu trainieren.

Das Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam-Sacrow arbeitet seit ca. drei Jahren mit einem professionellen Adressverwaltungsprogramm. In einer zweitägigen Inhouse-Schulung werden alle Mitarbeiterinnen, die mit diesem Programm arbeiten, durch einen Experten geschult - fokussiert auf die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Institutsarbeit.

Das Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam-Sacrow finanziert sich jährlich über die Arbeit in über 50 Projekten, die sich zum Teil über mehrere Jahre erstrecken oder wiederkehrend gefördert werden.

Die administrative Verwaltung dieser Projekte einschließlich des darauf aufbauenden Haushaltscontrollings erfolgt derzeit über Excel. Wir möchten unter Nutzung des vorhandenen Anforderungsprofils eine eigene Access-Datenbank für diesen zentralen Bereich unserer Arbeit entwickeln. Die Softwareschulung ist ein Schritt dazu.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.




  |